historisch-politische Bildung
für Kinder und Jugendliche
Jahnrealschule
© Jahn-Realschule
Die Einrichtung lernort gedenkstätte macht Angebote der historisch-politischen Bildung zur Geschichte des 20. Jahrhunderts für Jugendliche und junge Erwachsene.

Im Zentrum der Arbeit steht die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus, der DDR-Geschichte und der jüngeren Zeitgeschichte Deutschlands.


Die Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft als Träger von Jugendhäusern und Anbieter verschiedener kultureller Angebote leistet hierdurch einen wesentlichen Anteil im Bereich der historisch-politischen Bildung in Stuttgart.

Die Einrichtung lernort gedenkstätte will als Bildungs- und Lernort Jugendliche und junge Erwachsene Kenntnisse über Gesellschaft und Staat vermitteln, sie befähigen ihre Interessen in Schule, Betrieb und Gesellschaft zu erkennen und an der demokratischen Willensbildung aktiv mitzuwirken.

Als Lernort der historisch-politischen Bildung vermittelt die Einrichtung nicht nur Daten und Fakten sondern ermöglicht den Teilnehmenden entdeckendes Lernen, fördert ihre Eigeninitiative und Selbstständigkeit, stellt aktuelle Bezüge zwischen Vergangenheit und Gegenwart her und integriert Aspekte emotionalen und kognitiven Lernens.

Gegenwärtige Themen politischer Bildung, die in der schulischen als auch offenen Jugendarbeit besonderer Aufmerksamkeit bedürfen, wie Erziehung zu aktivem Demokratieverständnis, das Eintreten gegen Extremismus und Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Homophobie und Gewalt finden dabei Berücksichtigung.
Träger
stjg - Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft


Förderer
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
VIELFALT TUT GUT
Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms "VIELFALT TUT GUT. Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie"

Projektmittelfonds